25620108
CSENPL
Anmeldung

Severní Čechy.info - aktuální informace o turistice, ubytování a službách

Befestigungsanlage in Jizerské hory - Smědava

Isergebirge

Smědava

QR kód kontaktů pro Váš mobilní telefon
Es gibt wohl keinen Liebhaber des Jizerské hory Gebirges, der den Weg von Smědava zwischen der Smědavská hora und Jizera, oberhalb des Flusstals von Bílá Smědá, nicht kennt.

Dieser Spaziergang ist sehr angenehm, insbesondere wenn man das Auto auf dem Parkplatz bei der Berghütte auf Smědava stehen lässt. Etwa 500 m von Smědava entfernt, auf dem rot markierten Weg in Richtung der Abzweigung auf Smědavská hora, stößt man links oberhalb des Weges auf den ersten kleinen Stahlbetonbunker J1/109/160, der zur Befestigungsanlage von Jizerské hory gehört. Talwärts befindet sich gleich links das Objekt J1/108/160 und dahinter kann man die ganze Verteidigungslinie sehen, die vom Hang des Smědavská hora herunterführt, den Fluss Bílá Smědá überquert und weiter Richtung Osten zu Jizerka geht. Dank der Kahlflächen im Flusstal ist die ganze Verteidigungslinie gut sichtbar. Mann kann auch die Kampftaktik sehr gut begreifen, bei der ein Objekt mit dem Angriff mindestens zwei weitere Objekt, rechts und links, deckte. Beim Bau der Verteidigungslinie im Jahr 1938 waren die Objekte nicht so leicht zu finden, das sie sehr gut im dichten Wald versteckt waren. Die Verteidigungslinie in östlicher Richtung beginnt wieder mit neuer Bewaldung zuzuwachsen, so dass sie nicht mehr so gut sichtbar ist, jedoch führt sie über die Straße von Smědava nach Souš weiter und sollte auch über Jizerka, Polubný und unter Štěpánka ins Jizera-Tal weiterführen, hier sollte sie auf die Befestigungsanlage in Krkonoše anknüpfen.

Opevnění Smědava
Opevnění Smědava
 
 
Publikační a redakční systém Public4u © 2000-2021
load
Schließen landkarte